RESTEFEST: tatüta

 ZJOUX lädt wieder zum Restefest ein!
Heute stehen hübsche Taschen für Taschentücher auf dem Plan.
Die Dinger sind ideal, um etwas größere Stoffreste zu verarbeiten und sind zudem um einiges schöner & praktischer als diese ollen Plastiktüten, in denen sie gelierfert werden

TATÜTAta...
 
Deine Freunde & Helfer brauchste hier garnicht zur Hilfe ziehen, denn diese TAschenTÜcherTAschen sind so unglaublich easy - so manch einer könnte die wahrscheinlich blind nähen.
Wenn du das Schnittmuster erstellt hat und ein Probestück genäht hast, wird das ganze auch nicht mehr länger als 10 Minuten dauern. Eher 5.
Und was meinste wie gerne du in Zukunft jemandem ein Taschentuch anbietest? ;)

SO LET'S GO.


Du benötigst lediglich zwei Stücke Stoff. Den Außenstoff mit den Maßen 17 cm x 15,5 cm & den Innenstoff mit den Maßen 21 cm x 15,5 cm.
NAHTZUGABEN SIND SCHON EINBERECHNET!


1. Als erstes legst du beide Stücke rechts auf rechts an einer der kürzeren Kanten zusammen

2. Nähe die beiden Stücke nun nähfüßchenbreit zusammen. Verfahre mit der anderen Seite genauso.

3. Da der Innenstoff länger ist als der Außenstoff, sollte nun eine Welle entstehen

4. Bügel jetzt die Nahtzugaben auseinander. Das ist ziemlich wichtig, damit später auch alles glatt ist und sauber ausschaut!



5. Jetzt kannst du das gute Stück wenden. Leg es dir so hin, dass der Innenstoff auf beiden Seiten gleich breit ist & bügel einmal drüber.

6. Damit die Stoffe nicht mehr verrutschen, solltest du nun an diesen Kanten entlang nähen. Tu das genau dort, wo sich beide Stoffe treffen (Bild!) So sieht man diese Naht nämlich nicht (bzw. nur auf der Innenseite ;))

7. Jetzt kannst du diese Kanten zur Mitte hin falten (Innenstoff liegt oben) & auch die so entstandenen Kanten zusammen nähen. Entweder kannst du das gute Stück jetzt wenden und bist somit fertig oder

8. du nähst die Ecken ab. Das sieht dann nochmal 'ne Ecke edler aus - muss aber nicht unbedingt sein!
Dafür musst du die Kanten, die auf Bild 7 ROT markiert sind, aufeinander legen. Auf dem Dreieck, welches so enstanden ist, zeichnest du dir jetzt eine 2cm lange Strecke auf und nähst drüber. Das vier Mal machen, Ecken abschneiden, wenden & freuen!
 (Falls du durch meine Beschreibung nicht verstanden hast, wie man das mit den Ecken anstellt, hab ich einen Tipp für dich: Wende die Tasche nach dem 7. Schritt und fülle sie mit 10 Taschentüchern. Wenn du richtig genäht hast, entstehen diese 4 Ecken von selbst.. Das sollte helfen!)



Jetzt könnt ihr die Tasche mit den Taschentüchern befüllen. Wenn ihr sie vorher ineinander faltet (so wie das auch bei Zigarettenblättchen ist), wird das Nächste ein kleines Stück mit rausgezogen - eine Art Taschentuchspender habt ihr dann also.
Ihr könnt die aber auch einfach so wie sie sind darein tun - das funktioniert auch wunderbar.

Diese kleinen TASCHENCHERTASCHEN sind jetzt nicht so ne große Sache... aber aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass sie fast immer einen einheitlichen Effekt erzielen:
GRINSENDE LEUTCHEN!

(wahrscheinlich würden sie das auch bei den Leuten erreichen, die morgens um 7 in der U-Bahn sitzen und zur Arbeit fahren ;)) 

.
 Fröhliches Restefest !!!



0 Botschaften:

Kommentar veröffentlichen

 

Follower

zjoux

zjoux

ALL PICTURES BELONG TO ME (IF NOT MARKED DIFFERENTLY)

PLEASE ASK IF YOU WANT TO USE THEM!!!